Auszeichnung für Daniel George
 Französischer Freund erhält franz. Verdienstkreuz

 

Aus der Zeitung LE BIEN PUBLIC vom 23.04.2012
Longecourt-en-Plaine: Übermittlung von Leidenschaften
2010 wurde Daniel George mit der Ehrenmedaille „Etoile civique“ ausgezeichnet. Seit 1982 bildet er Ersthelfer für Betriebe der französischen Post und Telekom aus. Darüber hinaus hat er auch zahlreiche Erzieherinnen ausgebildet, damit sie im Notfall den ihnen anvertrauten Kindern helfen können.
Daniel George wird nicht müde, die Bedeutung der Ersten Hilfe zu betonen: „Sobald 250 Menschen in der Öffentlichkeit versammelt sind, ist der Veranstalter für die Organisatin der Ersten Hilfe verantwortlich. Vom Wehwechen bis zum Herzinfarkt helfen wir mit dem adäquaten Material und Know-how bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.“
Der 65-jährige Rentner denkt gar nicht daran aufzuhören, was er seit Jahrzehnten aus Leidenschaft macht, nämlich sich im Rettungswesen zu engagieren. Für sein Engagement wurde er mit dem französischen Verdienstkreuz geehrt.
 
 
Quelle Peter Schneider
Eingestellt K-H Weller Sept. 2012
Paul Orssaud verstorben
 Genlis trauert um Bürgermeister a.D.
Mit großer Trauer haben wir die Nachricht vom Tode von
Monsieur Paul ORSSAUD
ehemaliger Bürgermeister von Genlis
vernommen.
 
Er war uns allen als großer Befürworter der Jumelage bekannt und wir wissen, welch großen Anteil er 48 Jahre lang an der Freundschaft zwischen unseren Kommunen hatte.
Umso trauriger, dass er die letzten Jahren aus Krankheitsgründen nicht mehr so aktiv sein konnte, aber wir waren uns immer seiner Freundschaft sicher.
Im Amtsblatt werden wir einen Nachruf veröffentlichen, in dem wir unser Mitgefühl mit der trauernden Familie und unsere Dankbarkeit für sein Werk Ausdruck geben werden.
Wir werden Paul ORSSAUD als großen Baustein der Deutsch-französischen Freundschaft in Erinnerung behalten.
 
Die Ortsgemeinde Sprendlingen nimmt Anteil an der Trauer der Familie und grüßt sie ganz herzlich.
 
Karl-Heinz Weller, Ortsbürgermeister 
Deutsch/Französisches Partnerschaftstreffen
 Besuch der Freunde aus Frankreich

 
Besuch aus den  Partnergemeinden Genlis und Longecourt en Plaine.  Am Pfingstmontag hieß es Abschied nehmen nach 2 ereignisreichen Tagen geprägt von  Harmonie und Freundschaft.

 Offiziell begonnen hat sie am 13. Juni 1964. Damals besiegelten Bürgermeister Henri Frochot für Longecourt-en-Plaine,
Beigeordneter Maurice Prost für Genlis und Bürgermeister Willi Mehler für Sprendlingen feierlich die “Jumelage franco-allemand”.  In zwei Jahren will man  in Sprendlingen “goldene Hochzeit” feiern und die Freundschaft nochmals feierlich erneuern. “Die Vorbereitungen für das Fest sind schon angelaufen”, verriet Ortsbürgermeister Karl Heinz Weller. Turnusgemäß traf man sich jetzt in Sprendlingen und erlebte wie immer ein tolles Wochenende mit viel Geselligkeit und interessanten Ausflügen. Ortsbürgermeister Karl Heinz Weller begrüßte rund 70  französische Gäste mit dem jeweiligen “Monsieur le Maire” von Genlis und  Longecourt-en-Plaine an der Spitze  in der Wißberghalle. Nach der Quartierverteilung in die Familien wurde in den  drei Gruppen Feuerwehr, Blasorchester und Gemeinde am Abend gemütlich gefeiert und gemeinsam musiziert. Zuvor führte Oberstudiendirektor Michael H. Kuhn die französischen Gäste noch durch die IGS Gerhard Ertl. Hier beeindruckte besonders die Technikausstattung der Schule.
Am Sonntag zeigten die deutschen Gastgeber ihren französischen Freunden interessante Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung. Die Gäste des Blasorchesters Sprendlingen unternahmen eine Fahrt in die Vulkan-Eifel mit Besichtung des Museums “LAVA-DOM” und dem “Lavakeller”  Mendig. Die Schönheiten des Deutschen Ecks in Koblenz und die Festung Ehrenbreitstein erlebten die Gäste der Freiwilligen Feuerwehr Sprendlingen. Der Ausflug der Gruppe Gemeinde führte nach Idar-Oberstein. Dort wurde das Edelsteinmuseum, die Kyrburg und das Whisky-Museum besucht. Sprachbarrieren gab es bei dem Besuch so gut wie keine. Wenn doch welche auftauchten, sorgten Séverine Lenoir, Jörg Bräutigam und Heiko Wagner schnell für Abhilfe. Am nächsten Tag hieß es dann schon wieder “Au revoir” und “À bientôt” im nächsten Jahr in Genlis

Quelle B. Bruehl

eingestellt Juni 2012 Weller

 

Jumelage/Deutsch-Französische Partnerschaft 20112011 in Frankreich
 Gastbesuch in Frankreich

2011 besuchten wir unsere Partnergemeinden Genlis und Longecourt en Pleine. Unsere Gäste empfingen uns am Pfingstsamstag in Longecourt auf das Herzlichste. Nach den Begrüßungsworten der drei Bürgermeister überreichte unser Ortsbürgermeister Karl-Heinz Weller die beiden mitgebrachten Geschenke, zwei Bilderrahmen in denen sehr schöne große Landschaftsaufnahmen aus der Umgebung von Sprendlingen eingerahmt sind. Es gab anschließend Leckereien und Kir Royal und schließlich wurde in den Familien Quartier bezogen. 

Den Samstagabend verbrachten wir sportlich, wir wurden zum Bowling mit viel Spaß und Unterhaltung nach Dijon eingeladen. Es gab an diesem Abend drei Erste Sieger, denn drei Sprendlinger waren punktgleich. Einer von ihnen war unser Ortsbürgermeister.

Etwas über die Historie der Burgunder Winzer und deren Weine hörten, sahen und erlebten wir am Sonntagmorgen in einer Weinerlebniswelt in Dijon. Eine Wein- und Sektprobe rundete den Besuch ab - und auch die Besucher.

Landeinwärts und bergauf ging es dann zum Mittagessen in eine Waldgaststätte. Von unseren Gästen wurden wir mit einem Mehrgängemenue bestens bewirtet, es gab Burgunderbraten und andere Köstlichkeiten der Region.

Am späten Nachmittag besuchten wir dann noch eine Most- und Likörfabrik in Dijon. Wir besichtigten die Mosterei, Die Fabrik- und Lagerräume und das Fabrikmuseum und es gab auch noch eine Kostprobe verschiedener Liköre.

Da es seit dem letzten Treffen viel zu erzählen gab, verbrachten wir den Sonntagabend in den Familien und man frischte das deutsch/französische Vokabular wieder auf.

Die Tage gingen viel zu schnell vorbei, enn im Nu war es Montagmorgen. Mit dem Lied der Bourgogne wurden wir herzlichst verabschiedet und mit einem: Au revoir l'annee prochaine!

 

Erstellt: Franz Wassermann, 25.6.2011

 

 

 

 

 

 

Jumelage/Deutsch-Französische Partnerschaft 2011
 Zu Besuch in Frankreich

2011 besuchten wir unsere Partnergemeinden Genlis und Longecourt en Pleine am Pfingstwochenende vom 11. bis zum 13.Juni

 

Um 8 Uhr ging es in Sprendlingen an der Wißberghalle los. Erster Stop an der Grenze für eine Tasse Kaffee zum Wachwerden.

Der zweite Busstop an einer Raststätte in Frankreich wurde zum Picknicken genutzt.

Ein Schlückchen Schampus gehörte natürlich auch dazu.

 

Im Rücken der LKW-Parkplatz und aus dieser

[...weiterlesen]

Jumelage/Partnerschaft 2010
 Franzosen an Pfingsten zu Besuch in Sprendlingen

Guten Tag liebe Freunde und Freundinnen der deutsch-französischen Partnerschaft!

Die Delegationen unserer Partnergemeinden Genlis und Longecourt en Pleine waren zu Gast  in Sprendlingen.

 

Das Programm und Bilder von den Ausflügen und Veranstaltungen finden Sie weiter unten.

 

Scrollen Sie nach unten bis zu "Programm 2010" und "Bilder 2010 Teil 1"  und "Bilder 2010 Teil 2"

Viel Spass!

 

 

Erstellt: Peter Schneider und Franz Wassermann 26.5.2010

Historie der Dt./Franz. Partnerschaft
 Am Anfang war...
ein burgundisches - rheinland-pfälzisches Bürgermeistertreffen 1962 in Mainz, an dem erste Gespräche über Partnerschaften stattfanden.
Anlässlich eines Parlamentarier-und Bürgermeistertreffens im darauf folgenden Jahr in Burgund waren sich der Vertreter der französischen Gemeinde Longecourt-en-Plaine, Bürgermeister Henri Frochot, und der Vertreter der deutschen Gemeinde Sprendlingen, Bürgermeister Willi Mehler, einig, eine deutsch - französische Partnerschaft (Jumelage franco-allemand) zu wagen. Genlis kam als Partnergemeinde erst später hinzu.

Das Treffen in Burgund 1963














erstellt: Peter Schneider / Franz Wassermann 12.3.2009
Genlis und Longecourt-en-Plaine

Unsere französischen Partnergemeinden
liegen im Herzen von Burgund, in Cote d'Or, nicht weit von Dijon entfernt.


Burgund






Cote d'Or








Genlis
ist eine Mittelpunktsgemeinde mit ca. 5500 Einwohnern.
Es gibt dort ca. 160 Unternehmen (Industrie- und Handwerksbetriebe, Händler): Ca. 60 Vereine im Sport- und Kulturbereich sind registriert. Der idyllische Fluss Norge mit reichem Fischbestand und viel Grün an beiden Ufern, durchfließt Genlis.

Homepage Genlis




Longecourt-en-Plaine
war früher eine eher landwirtschaftlich strukturierte Gemeinde mit heute ca. 1200 Einwohnern, die überwiegend in Dijon und Umgebung ihre Arbeit finden.
Es hat ein sehr schönes bewohntes Grafenschloß.
Der bei Bootsfahrern beliebte und entsprechend frequentierte Wasserweg "Canal de Bourgogne" fließt an der ruhigen und beschaulichen Ortschaft vorbei.


Link Wikipedia Longecourt

erstellt: Peter Schneider / Franz Wassermann 12.3.2009, geändert 9.7.2009
Es wurde amtlich
 Die Beurkundung...
...der Partnerschaft (Jumelage) erfolgte am 13. Juni 1964. Die Urkunden wurden von Bürgermeister Henri Frochot (im Bild links) für Longecourt-en-Plaine, vom Beigeordneten Maurice Prost (im Bild rechts) in Vertretung von Bürgermeister Andre Patouillet für Genlis und von Bürgermeister Willi Mehler (Bild Mitte) für Sprendlingen unterzeichnet.









erstellt: Peter Schneider / Franz Wassermann 11.3.2009
Ehrenbürger Henri Frochot



















Bürgermeister Henri Frochot wurde als Anerkennung für seine Verdienste um die deutsch - französische Partnerschaft 1972 die Sprendlinger Ehrenbürgerschaft verliehen. Als sprachliches Bindeglied während der Begegnungen fungierte Lehrer Willy Fasig, der viele Jahre sowohl die offiziellen Reden als auch manche zwischenmenschlichen Fragen übersetzte. Hierbei unterstützte ihn seine Tochter Annelie Fasig, Lehrerin und spätere Rektorin der Sprendlinger Volksschule.

erstellt: Peter Schneider / Franz Wassermann 12.3.2009
Besuche erhalten die Freundschaft
 Die deutsch-französischen Begegnungen...
wurden in den Anfangsjahren hauptsächlich von Vertretern der Ortsgemeinde Sprendlingen, vom Männergesangverein, der Freiwilligen Feuerwehr, der Gemeindekapelle, dem Tennisclub, den Handballern und den Fußballern durchgeführt.
Mitte der 60-er Jahre gab es auch einen Schüleraustausch, der aber leider nicht fortgeführt wurde. Auch ließ bei einigen Vereinen das Interesse nach. Ebenso sind inzwischen viele Personen beider Delegation verstorben. Es kamen aber immer wieder neue Interessenten hinzu, so dass die Anzahl der Personen über all die Jahre doch recht konstant blieb.
Seit Beginn der Partnerschaft bis heute immer mit dabei sind die Freiwillige Feuerwehr, das Sprendlinger Blasorchester und eine stattliche Anzahl an der deutsch - französischen Freundschaft interessierter Bürgerinnen und Bürger, die unsere Heimatgemeinde in Burgund vertreten.


erstellt: Peter Schneider / Franz Wassermann 12.3.2009
Jährliche Treffen
 2009 besteht unsere Partnerschaft bereits 45 Jahre!
Im Jahr 2004 wurde das 40-jährige Bestehen der deutsch - französischen Partnerschaft und Freundschaft der drei Gemeinden Genlis, Longecourt-en-Plaine und Sprendlingen gefeiert. Die gegenseitigen Besuche finden jährlich an Pfingsten statt; in Jahren mit ungeraden Zahlen in Genlis, Longecourt-en-Plaine und bei geraden Zahlen in Sprendlingen. Weshalb die runden Jubiläen in Sprendlingen und die Jahre mit einer 5 am Ende in Burgund gefeiert werden.
Den Gästen wird bei jedem Besuch ein reichhaltiges Programm geboten, egal ob in Genlis und Longecourt-en-Plaine oder in Sprendlingen.

Wappen: Kombination der drei Ortswappen zu einem gemeinsamen Wappen Genlis-Sprendlingen-Longecourt.


Nachfolgend einige Auszüge aus den Programmheften vergangener Jahre und Bilder der Begegnungen.

Wer noch Bilder hat, bitte an die Redakteure geben, Sie bekommen sie unversehrt wieder!



erstellt: Peter Schneider / Franz Wassermann 12.3.2009
Programm 2010
 Deutsch-Französische Partnerschaft

Die Ortsgemeinde und die beiden gastgebenden Vereine haben folgendes Programm zusammengestellt:

Samstag, 22. Mai 2010

    15 Uhr  Ankunft unserer französischen Freunde an der Wißberghalle,

                  Begrüßung in der Wißberghalle, Kaffee und Kuchen mit Unterhaltungsprogramm

                  bis ca. 17.00 Uhr

                 Anschließend Einquartierung bei den Gastgeberfamilien.

    Das  Abendprogramm findet in den Gastgebergruppen wir folgt statt:

                Die Feuerwehrkameraden feiern ab 19.30 Uhr ein Hoffest in der Mühlgasse.

                Die Freunde des Blasorchesters treffen sich um 20.00 Uhr zu einem gemütlichen Abend in

                der  ehemaligen Synagoge.

                Die Gästegruppe der Kommune trifft sich mit den französischen Gästen ab 19.30 Uhr

               im großen Saal im Schäferstübchen zu einem  Abendessen und Weinprobe  mit Weinen

               unserer Via Vinea-Winzer.  

Sonntag, 23.5.2010   

Abfahrt der Busse jeweils an der Wißberghalle

      Feuerwehr:

               10.30 Uhr Busfahrt zum Rochusberg, gemeinsames Mittagessen in Büdesheim,

               anschließend  Besichtigungsfahrt  zur Landeshauptstadt Mainz .

               Abends Grillfest im Gerätehaus mit der Liveband "Extraordinary"

 

     Blasorchester: 

                10.30 Uhr:  Ausflug in das "Mittelalterliche Spectaculum" nach Oberwesel

                einschließlich einens gemeinsamen Mittagessens

                Abends familieninterne Treffen

 

     Ortsgemeindegruppe:   

                10.15  Uhr  Ausflug nach Ingelheim, Besichtigung der Kaiserpfalz, Besuch der

                 internationalen  Bilderausstellung, gemeinsames Mittagessen im alten Gutshof

                 und Spaziergang durch Ober-Ingelheim zur Burgkirche

                Abendtreff in den Familien

Montag, 24.5.2010

                 10.00 Uhr Abfahrt unserer Gäste an der Wißberghalle

Allen Freunden der Jumelage wünschen wir ein harmonisches Wochenende mit viel Sonne.

Erstellt Franz Wassermann und Karl-Heinz Weller 14.05.2010

 

Bilder 2010 Teil1

Samstag, 22.5.2010, um 15 Uhr Ankunft unserer französischen Freunde

Sonntag 23.5.2010, von 10.30 Uhr bis 13 Uhr  Besichtigung der Kaiserpfalz in Ingelheim

                                                                       

                                                                                 Aula regia  Kaiser Karls des Großen  742-814

Modell der Kaiserpfalz  rechtes Gebäude hinterer Teil: aula regia

 

Halbrundbau mit  Säulengang

Drei noch vorhandene Säulen im Museum der Kaiserpfalz

Saalkirche

        

 

Mittagessen in einer gemütlichen Ober-Ingelheimer Gutsschänke

 

 

Besichtigung Ober-Ingelheims

 

 

Montag, 24.5.2010, Abschied und Heimreise unserer Gäste -au revoir!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder 2010 Teil2
Bilder 2009 Teil 1
 Highlight: Zitadelle Besancon
Ankunft in Genlis 30.5.2009, 15 Uhr
























Am Eingang der Zitadelle




























Essen in der Kadettenschule der Zitadelle


























Am 120 m tiefen Brunnen























Wissenswertes über die Zitadelle - in der französischen Sprache des 17. Jahrhunderts
















Erstellt: Peter Schneider und Franz Wassermann, 9.7.2009

Bilder 2009 Teil 2
 Highlight: Zitadelle Besancon
wikipedia: Besancon


Ein imposantes Bauwerk von Marquis de Vauban

























Blick auf den Fluss Doubs und Besancon

























Blick von der anderen Seite der Festung
























Au revoir! Die Bürgermeister der Partnergemeinden
halten die Abschiedsreden.



















Herzliche Verabschiedung von unseren französischen Freunden: bis zum nächsten Jahr - Salut!






















Erstellt: Peter Schneider und Franz Wassermann 9.7.2009
Bilder 2008
 Highlight: Gemeinsamer Besuch der Landesgartenschau Bingen
Ankunft im Binger Bahnhof nach Fahrt mit dem "Wiesbach Express"












Begrüßung der LGS-Besucher und ein Gläschen Sekt gab es auch.
















Entlang der Rheinufer-Promenade zum Naheeck



















LGS-Gelände: Park am Mäuseturm


















Mittagsbuffet im Restaurant
















_______________________________________________

Das Amtsblatt von Genlis (SAVEZ-VOUS-QUE) hat ein Bild vom "Place de Jumelage a Sprendlingen" auf der Titelseite!


erstellt: Peter Schneider und Franz Wassermann, 22.3.2009
Bilder 2007
 Highlight: Cabarett am See
Empfang-die Bürgermeister sprechen (und die Übersetzer)















beim Empfang






















Busfahrt an den See von Dijon


















Diner mit Kabarett


















Diner mit Kabarett

























Erstellt: Peter Schneider und Franz Wassermann, 18.4.2009
Programm 2006





Erstellt: Peter Schneider und Franz Wassermann, 18.4.2009
Bilder 2006
 Highlight: via vinea
Sonntagmorgen gemeinsame "Promenade" über die via vinea und danach Stärkung im Annenhof!










































































































Erstellt: Peter Schneider und Franz Wassermann, 18.4.2009
Programm 2004
 Highlight: 40 Jahre Partnerschaft/Jumelage
,

Erstellt: Peter Schneider und Franz Wassermann, 18.4.2009
Bilder 2002
 Highlight: Heidelberg

















































































Erstellt: Peter Schneider und Franz Wassermann, 18.4.2009
Programm 2001



Erstellt: Peter Schneider und Franz Wassermann, 18.4.2009